(T.P.) Nach zwei Jahren im „Exil“ in Heddesheim kehrten die internationalen Ringerturniere „25. Römerpokal“ und „22. Bertha-Benz Ladies-Open“ wieder in die Ladenburger Lobdengauhalle zurück. Zwei Tage wurde den ringkampfbegeisterten Zuschauern Spitzensport auf 5 Matten geboten. Am Start waren knapp 600 Sportlerinnen und Sportler aus 92 Vereinen des gesamten Bundesgebietes, sowie Gäste aus Schweden, Norwegen, Dänemark, Schweiz, Niederlande, Bulgarien und Georgien. Insgesamt waren knapp 1100 Kämpfe nötig, um die Sieger in den einzelnen Klassen zu ermitteln.

In den Altersklassen der weiblichen Schüler und Jugend setzten sich traditionell die starken Skandinavierinnen durch – so gewann HGB Wrestling Team aus Helsingborg mit 31 Startern und 108 Punkten souverän die Teamwertung vor dem NRW-Club AC Ückerath (38) und den Niederländerinnen von De Halter Utrecht (35). Bester nordbadischer Verein wurde der AC Ziegelhausen auf Platz 18 mit 9 Punkten.

Dennoch gab es gute Einzelresultate für den NBRV-Nachwuchs: So erkämpften sich Mareike Stricker (ASV Bruchsal, - 44 kg) und Annabelle Dorsner (ASV Daxlanden , – 50 kg) den Turniersieg. Silber gab es für Naemi End (AC Ziegelhausen, - 28 kg) und Xenia Paul (SRC Viernheim, - 43 kg). Die Bronzemedaille erkämpften sich Denisa-Maria Ghenescu bis 44 kg und Yana Mimietz bis 45 kg (beide KSV Östringen).

In den Altersklassen der Junioren und Kadetten, die am ersten Wettkampftag ausgetragen wurden, waren etliche Deutsche Meister und Medaillengewinner am Start, so daß man hier ein ringerisch hohes Niveau präsentiert bekam. Herausragend aus nordbadischer Sicht hier die Turniersiege der Brüder Julian (87 kg) und Florian Scheuer (77 kg) von der KG Laudenbach/Sulzbach bei den Junioren. Asis Isaev (42 kg) und Alexander Riefling (71 kg) vom gastgebenden ASV Ladenburg, Max Heinzelbecker (SVG Weingarten, - 60 kg) und Sebastian Kurth (KSV Berghausen, - 100kg) waren die Turniersieger des NBRV bei den Kadetten.

Die Teamwertung beim Römerpokal holte sich der amtierende Deutsche Jugend- Mannschaftsmeister KSK Neuss (44 Punkte) vor BK Thor Nyköbing / Dänemark (43) und ASV Vörstetten (41). Gastgeber ASV Ladenburg landete mit 37 Punkten auf Platz 4.

Ebenfalls spannenden Sport zeigte auch das Turnier am zweiten Wettkampftag, wo die männliche E-, D-, C- und B-Jugend ihre Kräfte maß.

Die an beiden Wettkampftagen anwesenden Landestrainer Günter Laier (Frauen) und Michael Böh (Greco) konnten mit den Ergebnissen ihrer Sportlerinnen und Sportler durchaus zufrieden sein.