Viernheim gewinnt auch zweites Regionalligaderby. Dreimal Remis in der Oberliga

(T.P.) Zum zweiten Kampf des Feiertagswochendes musste die RKG Reilingen/Hockenheim in der Bundesliga Nordwest wieder reisen. Gastgeber war diesmal der RC CWS Düren-Merken in Nordrhein-Westfalen.

Reilingen/Hockenheim schaffte fünf Einzelsiege, konnte aber den verletzungsbedingten Ausfall von Thilo Dicker nicht kompensieren und unterlag hauchdünn mit 15:16. Noch ohne zählbare Erfolge steht man nun vor den schweren Aufgaben gegen die Ex-Meister KSV Witten und ASV Mainz 88.

SV A. Nackenheim - ASV Mainz 88  8 - 18
RV Lübtheen - SC Kleinostheim  11 - 14
RC CWS Düren-Merken - RKG Reilingen-Hockenheim  16 - 15

 

Der SRC Viernheim konnte in der Regionalliga Baden-Württemberg auch das zweite nordbadische Derby für sich entscheiden. Dabei ging es in den einzelnen Begegnungen gegen den starken KSV Schriesheim äußerst eng zu, bevor am Ende Florian Scheuer mit einem 16:0 gegen Sinan Kayakiran alles klar machte und den 14:11-Erfolg für sein Team sicherte. Der ASV Ladenburg zeigte sich von den letzten beiden knappen Niederlagen gut erholt und bezwang den KSV Rheinfelden souverän mit 21:12. Lediglich in 66 kg, 75 kg und 130 kg überließ man den Gästen Punkte.

SRC Viernheim - KSV Schriesheim  14 - 11
ASV Ladenburg - KSV Rheinfelden  21 - 11
KSV Hofstetten - KG Baienfurt-Ravensburg- Vogt  32 - 5
WKG Weitenau - Wieslet - KSV Tennenbronn  5 - 21
AV Germ. Sulgen - TuS Adelhausen II  24 - 13

 

In der Oberliga war es ein Tag der unentschiedenen Kämpfe. Gleich dreimal gab es in den Begegnungen keinen Sieger. Tabellenführer KSV Ketsch schrammte beim 16:16 gegen die KG Laudenbach/Sulzbach haarscharf an seiner ersten Niederlage vorbei, behielt die Spitzenposition allerdings inne, weil auch sein direkter Konkurrent SVG Nieder-Liebersbach beim 17:17 in Graben-Neudorf einen Punkt liegen ließ. Die Gäste aus dem Odenwald profitierten dabei sogar noch von der verletzungsbedingten Aufgabe David Wagners in entscheidenden Abschlusskampf gegen Sören Stein. Der AC Ziegelhausen zeigte gegen den favorisierten KSV Ispringen eine couragierte Leistung und hatte die Gäste am Rande einer Niederlage. Luciano Testas und Bislan Assakalov sicherten in den letzten beiden Begegnungen den 17:14-Sieg für Ispringen. Der RSC Eiche Sandhofen quälte sich gegen den noch punktlosen KSV Malsch zu einem 18:18-Untentschieden und vergab den möglichen Sieg durch eine „Last-Minute-Schulterniederlage“ von Michael Knittel gegen Maximilian Schäfer. Düster sieht es für den KSV Hemsbach aus, der auch seinen sechsten Kampf verloren geben musste. Vor heimischer Kulisse waren lediglich Kai Nischwitz, Alp Güner und Lukas Rettig beim 9:27 gegen Germania Weingarten erfolgreich.

KSV Ketsch - KG Laudenbach/Sulzbach  16 - 16
AC Ziegelhausen - KSV Ispringen  14 - 17
RSC Eiche Sandhofen - KSV Malsch  18 - 18
KSV Hemsbach - SVG 04 Weingarten  9 - 27
KSC Olympia Graben-Neudorf - SVG Nieder-Liebersbach  17 - 17

 

Der KSV Östringen ist in der Verbandsliga momentan das Maß aller Dinge. Der Tabellenführer schickte Schlusslicht SV 98 Brötzingen mit einem 40:0 zurück nach Pforzheim. Die Gäste konnten bereits zum zweiten Mal keine komplette Mannschaft stellen. Der SRC Viernheim II bezwang den ASV Daxlanden überraschend klar mit 25:9 und der ASV Bruchsal behielt mit 21:16 gegen die Reserve der RKG Reilingen/Hockenheim die Oberhand. Munter mischt die zweite Mannschaft der SVG Nieder-Liebersbach im oberen Tabellendrittel mit und siegte auch auswärts beim ASV Eppelheim ungefährdet mit 27:8. Deutlicher als erwartet schlug der KSV Kirrlach den KSV Berghausen mit 28:12, wobei die Gäste leider nicht in Bestbesetzung antreten konnten.

KSV Östringen - SV 98 Brötzingen  40 - 0
SRC Viernheim II - ASV Daxlanden  25 - 9
ASV Bruchsal - RKG Reilingen-Hockenheim ll  21 - 16
ASV Eppelheim - SVG Nieder-Liebersbach II  8 - 27
KSV Kirrlach - KSV Berghausen  28 - 12

 

Die Ergebnisse der Landesliga: KSV Ketsch II – KG Laudenbach/Sulzbach II 25:28, ASV Ladenburg II – KG Malsch/Östringen II 26:12, KSV Hemsbach II – SVG Weingarten II 20:28 und KSV Kirrlach II – KSV Ispringen II 39:23

KSV Ketsch II - KG Laudenbach/Sulzbach II  25 - 28
ASV Ladenburg II - KG Malsch - Östringen II  26 - 12
KSV Hemsbach II - SVG 04 Weingarten II  20 - 28
KSV Kirrlach II - KSV Ispringen II  39 - 23

 

Schülerliga Nord: KG Ladenburg/Rohrbach – RSC Eiche Sandhofen 38:6 und KSV Hemsbach – SVG Nieder-Liebersbach 32:15

Schülerliga Mitte: AC Ziegelhausen – KSV Ispringen 12:36

Schülerliga Süd: ASV Bruchsal – RKG Reilingen/Hockenheim 28:16 und KSV Kirrlach – KSV Berghausen 32:16