Kai Dittrich neu im Trainerteam des NBRV

(T.P.) Der 45-jährige Kai Dittrich wird das Trainerteam des Nordbadischen Ringer Verbandes im griechisch-römischen Stil verstärken und Landestrainer Michael Böh bei seiner Arbeit tatkräftig unterstützen. Mit Jochen Mades, Heinz Marnette (pausiert zur Zeit familienbedingt) und Attila Tamas stehen dem Verband damit nun fünf erfahrene und engagierte Trainer in dieser Stilart zur Verfügung.

Kai Dittrich ist in Nordbaden als Ringer und Trainer seit Jahren kein Unbekannter. Neben seinen Engagements beim SV Germania Weingarten und KSV Ketsch in der Bundesliga stand er zuletzt beim KSV Schriesheim zuerst als Ringer und bis 2019 als Trainer auf, bzw. an der Matte.
Der Inhaber der Trainer-C-Lizenz begann seine Ringerlaufbahn in den 80er-Jahren im Rheinland beim VfL Alsbach, für den er 1993 seinen ersten Deutschen Meistertitel (A-Jugend bis 81 kg) holte. Darauf folgten 10 Jahre beim Traditionsverein VfK Schifferstadt. In dieser Zeit konnte er sich in der nationalen Spitze in den Klassen bis 82, 85 und 96 kg etablieren und fünf weitere Titel (Junioren 1995 und Männer 1999, 2001, 2003 und 2008) erringen.

International war er bei der Jugend, den Junioren und Männern für den DRB am Start, nahm an drei Europa- und zwei Weltmeisterschaften teil und krönte seine internationale Laufbahn mit dem Gewinn der Bronzemedaille bis 85 kg bei den Militär-Weltmeisterschaften 2001 in Split.

Kai Dittrich überzeugt durch seine fachliche Kompetenz und seine große Erfahrung als Spitzenringer und Vereinstrainer. Der NBRV freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihm und heißt ihn im Trainerteam herzlich willkommen.