Bundesligisten Reilingen/Hockenheim und Viernheim klar unterlegen. / Ladenburg schlägt Schriesheim im Regionalliga-Derby.

(T.P.) In der Bundesliga Südost musste die RKG Reilingen/Hockenheim die erwartete Niederlage gegen den zuletzt dreifachen Deutschen Meister SV Wacker Burghausen hinnehmen. 6:21 stand es am Ende der Begegnung zugunsten der Gäste. Dreimal waren die Ringer um Trainer Wolfgang Laier erfolgreich durch Elchin Ibragimov (61 kg GR mit 9:8 gegen Fabian Schmitt), Alan Golmohammadi (75 kg FS mit 11:2 gegen Mansur Dakiev) und Jan Fischer (86 kg GR mit 7:1 gegen WM-Bronzemedaillengewinner Roland Schwarz). Die Gästen siegten durch Givi Davidovi (57 kg FS mit 7:1 gegen Halil Gökdeniz), Enes Akbulut (66 kg FS mit 4:3 gegen Igor Chichioi), Witalis Lazovski (71 kg GR mit 15:0 gegen Robin Laier), Idris Ibaev (75 kg GR mit 15:0 gegen Alexander Zentgraf), Ali-Pascha Umarpashaev (80 kg FS mit 18:2 gegen Thilo Dicker), Akhmed Magamaev (98 kg FS mit 8:1 gegen Joshua Morodion) und Ramsin Azizsir (130 kg GR mit 15:0 gegen Erik Offenloch).

Im Sonntagskampf musste der SRC Viernheim auswärts beim AC Lichtenfels antreten und unterlag dort mit 8:18. Es reichte zu vier Einzelsiegen durch Krystian Krupinski (66 kg FS mit 6:0 gegen Stoyko Rusev), Pascal Hilkert (71 kg GR mit 5:1 gegen Rumen Savchev), Matthias Schmidt (80 kg FS mit 6:2 gegen Marcel Berger) und Sebastian Schmidt (98 kg FS mit 3:0 gegen Stefan Kehrer). Die Gastgeber waren durch Ahmet Peker (57 kg FS mit 10:2 gegen Vasyl Ilnytski), Justas Petravicius (61 kg GR mit 15:0 gegen Mirko Hilkert), Zombor Gulyas (75 kg FS mit 14:0 gegen Arkadiusz Böhm), Can Selcuk 75 kg GR mit Schultersieg gegen Marco Schmitt), Hanes Wagner (86 kg GR mit 16:0 gegen Julian Scheuer) und Karl Marbach (130 kg GR mit 1:1 gegen Constantin Hutuleac) erfolgreich. 

ASV Schorndorf - SV Johannis Nürnberg  20 - 5
RKG Reilingen/Hockenheim - SV Wacker Burghausen  6 - 21
AC Lichtenfels - SRC Viernheim  19 - 8

 

Im rein nordbadischen Aufeinandertreffen in der Regionalliga zwischen dem ASV Ladenburg und dem KSV Schriesheim konnten sich die Gastgeber vor einer großen Zuschauerzahl gegen ihren Dauerrivalen klar mit 20:14 durchsetzen. Leider waren 7 der 10 Duelle bereits vorzeitig beendet und trübten ein wenig den Derbycharakter der Begegnung. Der ASV siegte durch Asis Isaev (57 kg FS mit 16:0 gegen Alexander Hirth), Malik Bicekuev (66 kg FS mit 6:5 gegen Ionut-Alexandru Asan), Hossein Alizadeh (75 kg FS mit 15:0 gegen Luciano Testas), Alexander Riefling (75 kg GR mit 10:0 gegen Furkan Yilderim), Pouria Taherkani (80 kg FS mit 15:0 gegen Rahmatullah Moradi) und Kevin schwäbe (98 kg FS auf Schulter gegen Milad Machsudi). Für Schriesheim punkteten Virgil Munteanu (61 kg GR auf Schulter gegen Aasim Bicekuev), Wladimir Berenhardt (71 kg GR auf Schulter gegen Mujeb Ashuri), Ionut-Alexandru Caras (86 kg GR mit 7:3 gegen Stiven-Brandy Schäfer) und Attila Tamas (130 kg GR kampflos).

Die SVG Nieder-Liebersbach bot gegen die favorisierte WKG Weitenau-Wieslet eine couragierte Leistung, scheiterte beim 11:17 aber einmal mehr an ihrer Schwäche in den Freistilklassen. Leon Jeck (57 kg FS mit 5:4 gegen Axel Graff), Daniel Layer (61 kg GR mit 16:0 gegen Adil Ikhlazov), Sören Stein (75 kg GR mit 6:0 gegen Simon Leisinger) und Sebastian Otto (130 kg GR mit 16:0 gegen Michael Herzog) waren für die Odenwälder erfolgreich. Auf Seiten der Gäste siegten Stefan Dobri (66 kg FS mit 16:0 gegen Vladut-Alexandru Stefan), Simon Dürr (71 kg GR mit 1:1 gegen Louis Lay), Thomas Bachmann (75 kg FS mit 12:2 gegen Colin Eckert), Dennis Kronenberger (80 kg FS mit 15:0 gegen Luke Schneider), Jonas Dürr (86 kg GR mit 8:8 gegen Florian Otto) und Manuel Läufer (98 kg FS mit 15:0 gegen Sven Lay).

Zum Nachholkampf des ersten Kampftages musste die SVG am Sonntag beim KSV Tennenbronn antreten und unterlag dort unerwartet klar mit 10:22. Lediglich Daniel Layer (61 kg GR mit Schultersieg gegen Jens Moosmann), Louis Lay (71 kg GR mit 15:0 gegen Jens Staiger) und Sebastian Otto (130 kg mit 9:5 gegen Cristian Chira) konnten für die Gäste punkten. Für Tennenbronn siegten Sven Herrmann (57 kg FS mit 9:4 gegen Leon Jeck), Leon Schetterer (66 kg FS auf Schulter gegen Vladut-Alexandru Stefan), Mathias Schondelmaier (75 kg FS mit 18:7 gegen Colin Eckert), Fabian Reiner (75 kg GR auf Schulter gegen Sören Stein), Timo-Marcel Nagel (80 kg FS mit 16:0 gegen Luke Schneider), Lukas Brenn (86 kg GR mit 2:1 gegen Florian Otto) und Miroslav Geshev (98 kg FS mit 16:0 gegen Sven Lay)

KSV Tennenbronn - KG Baienfurt-Ravensburg- Vogt    8 - 23
SVG Nieder - Liebersbach - WKG Weitenau - Wieslet   11 - 17
RG Hausen - Zell - KSV Hofstetten    verlegt
KSV Rheinfelden - AB Aichhalden   12 - 18
KSV Tennenbronn - SVG Nieder - Liebersbach   22 - 10

 

Zwei Kantersiege gab es in der Oberliga Gruppe A. Der KSC Graben-Neudorf konnte gegen Tabellenführer SV Germania Weingarten nicht einen einzigen der 10 Kämpfe auf der Matte entscheiden und unterlag am Ende mit 0:34. Janis Heinzelbecker, Grigore Herta, Teodor Horatau, Jeremy Weinhold, Ionut Panait, Ali Beschtoew, Mykhailo Rudoi, Dominik Ehrismann, David Hirsch und Artur Vegh waren die Sieger für die Gäste. Auch im zweiten Kampf zwischen dem KSV Malsch und dem KSV Ketsch waren die Fronten klar. Mit 36:4 siegten die Gäste und überließen Malsch nur einen Sieg durch Mario Matha. Andreas Rohr, Bodo Ebelle, Kevin Lindemann, Sergen Karakaya, Ramon Gersak-Perez, Ülgen Karakaya, Bartosz Dobicki, Chingiz Samadov und Ümit Kahyaoglu siegten für Ketsch.

KSC Olympia Graben-Neudorf - SVG 04 Weingarten  0 - 34
KSV Malsch - KSV Ketsch  4 - 36

 

In Gruppe B wurde die KG Laudenbach/Sulzbach ihrer Favoritenrolle gegen die zweite Mannschaft der SVG Nieder-Liebersbach in allen Belangen gerecht und siegte gegen die nur zu acht angetretenen Gäste mit 31:0. Dabei waren Frederik Pufe, Manuel Wagin, Marcel Wagin, Florian Losmann, Cedric Robin Kriz, Lukas Rettig, Daniel Singer, Pawel Malicki, Rene Jünger und Marco Bechtel für die KG erfolgreich. Der noch sieglose AC Ziegelhausen konnte auch auf eigener Matte gegen den RSC Eiche Sandhofen nicht gewinnen und unterlag mit 16:24. Oskar Sobczak, Marek Schum, Axel Lehner und Paul Schüle siegten für die Gastgeber, Leandro Iuliano, Arian Wick, Ali Mohammadi, Michael Knittel, Patrick Püspöki und Frank Stadtmüller für die Mannheimer Gäste.

KG Laudenbach/Sulzbach - SVG Nieder-Liebersbach II  31 - 0
AC Ziegelhausen - RSC Eiche Sandhofen  16 - 24

 

Im letzten Vorrundenkampf der Verbandsliga Gruppe A besiegte der ASV Bruchsal den SV 98 Brötzingen mit 30:4 und festigte damit Platz 1 in der Gruppe.

ASV Bruchsal - SV 98 Brötzingen  30 - 4

 

Ähnlich deutlich siegte die RKG Reilingen/Hockenheim II in Gruppe B gegen den KSV Hemsbach. Hier stand es am Ende 32:8 für die Gastgeber.

RKG Reilingen-Hockenheim ll - KSV Hemsbach  32 - 8

 

In der Landesliga Gruppe A unterlag die Reserve des KSC Graben-Neudorf der zweiten Mannschaft des SV Germania Weingarten mit 8:48 und die KG Malsch/Östringen 2 dem KSV Ketsch 2 mit 16:29.

KSC Olympia Graben Neudorf II - SVG 04 Weingarten II  8 - 48
KG Malsch - Östringen II - KSV Ketsch II  16 - 29

 

Der Kampf in der Gruppe B zwischen der KG Laudenbach/Sulzbach 2 und dem KSV Ispringen wird auf Wunsch der Gästemannschaft verlegt.

 

Die Ergebnisse der Schülerligen:

Gruppe A: KSC Graben-Neudorf – SV Germania Weingarten 32:16 und VfK Schifferstadt – KSV Ketsch 40:7

Gruppe B: AV 03 Speyer – SVG Nieder-Liebersbach 35:12

Gruppe C: ASV Bruchsal – KSV Ispringen 16:31

Gruppe D: KG Viernheim/Ziegelhausen – KG Ladenburg/Rohrbach 4:39 und RKG Reilingen/Hockenheim – KSV Hemsbach 25:19