Erneut schwere Aufgaben für Reilingen/Hockenheim und Viernheim in der Bundesliga. / Regionalliga startet mit Doppelkampftag in die Rückrunde.

(T.P.) Zum Abschluss der Vorrunde in der Bundesliga Südost empfängt die RKG Reilingen/Hockenheim den ASV Schorndorf. Eine erneut fast unlösbare Aufgabe für das Team um Wolfgang Laier, das bisher lediglich gegen den nordbadischen Mitkonkurrenten SRC Viernheim punkten konnte. Einmal mehr zeigt sich hier die Unausgewogenheit dieser Liga, in der Burghausen und Schorndorf das Geschehen dominieren und die weiteren bayrischen Vertreter Nürnberg und Lichtenfels im Mittelfeld rangieren. Die Gäste aus Württemberg haben u.a. die DRB-Kaderringer Georgios Scarpello, Shamil Ustaev und Jello Krahmer in ihren Reihen und wollen auf jeden Fall weiter vorne dabei im Kampf um die zwei begehrten Endrundenplätze bleiben. (Samstag, 19.30 Uhr, Fritz-Mannherz-Halle)

Der SRC Viernheim muss bis zur österreichischen Grenze reisen, um sich dem Deutschen Meister SV Wacker Burghausen zu stellen. Trainer Michael Böh ist um diese schwere Aufgabe gewiss nicht zu beneiden. Man wird versuchen, erneut mit viel Herz und Engagement in die einzelnen Kämpfe zu gehen und die wohl unvermeidliche Niederlage in Grenzen zu halten. Der Blick der Verantwortlichen schweift bereits ins nächste Jahr, wo es wieder eine zweite Bundesliga geben soll und die Mannschaft dann auch auf Augenhöhe mit der Konkurrenz sein wird.

Zum Beginn der Rückrunde erwartet die Mannschaften in der Regionalliga gleich ein Doppelkampftag mit Begegnungen am Samstag und Montag (Allerheiligen). Hier haben alle drei nordbadischen Teams zunächst Heimrecht. Der KSV Schriesheim empfängt die RG Hausen-Zell und würde sich gegen den aktuellen Zweiten gerne für die 12:19-Vorrundenniederlage revanchieren (Samstag, 19.30 Uhr, KSV-Halle). Der ASV Ladenburg hat die WKG Weitenau-Wieslet zu Gast, die man zum Saisonstart knapp mit 16:14 bezwingen konnte. (Samstag, 20.00 Uhr, Lobdengauhalle). Gespannt darf man auf das zweite Duell innerhalb von sechs Tagen zwischen der SVG Nieder-Liebersbach und dem KSV Tennenbronn sein. Die Gastgeber hoffen auf die Rückkehr ihres bisher noch verletzten Bulgaren Nicolay Ganchev und auf positive Effekte aus dem Wechsel der Stilarten. (Samstag, 20.00 Uhr, SVG-Halle)

Bereits am Sonntag empfängt die SVG den Tabellenführer KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt und wird versuchen, das Beste aus seiner krassen Außenseiterrolle zu machen. (Sonntag, 17.00 Uhr, SVG-Halle). Der ASV Ladenburg reist zum KSV Tennenbronn, mit dem man im Hinkampf so einige Probleme hatte, bevor der 18:14-Erfolg „unter Dach und Fach“ war. Der KSV Schriesheim hat mit dem KSV Rheinfelden noch eine Rechnung aus der unglücklichen 13:15-Niederlage der Vorrunde offen und hofft, mit einem Sieg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellen zu können. (Montag, 17.00 Uhr, KSV-Halle)

In der Oberliga Gruppe A empfängt der KSV Ketsch den zuletzt arg gerupften KSC Graben-Neudorf. Es bleibt zu hoffen, dass die Gäste ihre herbe Niederlage gegen Weingarten gut wegstecken konnten und mit neuem Elan gegen den Gruppenzweiten antreten. (Samstag, 20.00 Uhr, Sporthalle am Rathaus / 18.30 Uhr Landesliga KSV II – KSC II / 17.30 Uhr Schüler KSV – KSC). Im zweiten Kampf empfängt der SV Germania Weingarten den KSV Östringen und ist klarer Favorit. Gespannt darf man sein, wie viele Fans beide Lager aktivieren können, um die Mineralix-Arena einmal mehr in ein Tollhaus zu verwandeln. (Samstag, 20.00 Uhr / Landesliga 18.30 Uhr SVG II – KG Malsch/Östringen II)

In Gruppe B empfängt die Reserve der SVG Nieder-Liebersbach den Tabellenletzten AC Ziegelhausen und würde gerne ihren knappen Vorrundenerfolg bestätigen. (Samstag, 18.00 Uhr, SVG-Halle). Tabellenführer KG Laudenbach/Sulzbach tritt beim RSC Eiche Sandhofen an und wird auch dort gewiss „nichts anbrennen lassen“. (Samstag, 20.00 Uhr, Schulturnhalle / 19.00 Uhr Schüler RSC – AV 03 Speyer)

In der Verbandsliga Gruppe A kämpfen KSV Kirrlach gegen ASV Bruchsal (Samstag, 20.00 Uhr, Rheintalhalle / 19.00 Uhr Schüler KSV - ASV) und ASV DaxlandenSV 98 Brötzingen (Samstag, 20.00 Uhr, Schulturnhalle). Im einzigen Kampf der Gruppe B trifft die RKG Reilingen/Hockenheim II auf die Reserve des ASV Ladenburg (Samstag, 17.30 Uhr, Fritz-Mannherz-Halle / 16.30 Uhr Schüler RKG – KG Ladenburg/Rohrbach)