Abschluss der Vorrunde in der Bundesliga mit Niederlagen für Reilingen/Hockenheim und Viernheim. / Nieder-Liebersbach verliert in der Regionalliga weiter an Boden.

(T.P.) Sowohl die RKG Reilingen/Hockenheim, als auch der SRC Viernheim stehen am Ende der Vorrunde in der Bundesliga Südost mit (fast) leeren Händen da. Beide Teams können mit der Konkurrenz aus Bayern und Württemberg nicht Schritt halten und unterlagen teils recht deutlich. Lediglich im rein nordbadischen Duell war es der RKG vergönnt, die Punkte aus Viernheim zu entführen. Stand heute wird der Weg beider Mannschaften wohl in die ab 2022 wieder etablierte 2.Liga führen.

Gegen den ASV Schorndorf unterlag die RKG auf eigener Matte mit 7:19 bei drei Einzelerfolgen durch Igor Chichioi (66 kg FS mit 3:2 gegen Ramzan Awtaew), Jan Fischer (86 kg GR durch Aufgabe von Dogan Göktas) und Joshua Morodion (98 kg FS mit 5:0 gegen Benjamin Sezgin). Für die Gäste waren Cetin Engin (57 kg FS mit 9:6 gegen Halil Gökdeniz), Georgios Scarpello (61 kg GR mit 2:2 gegen Elchin Ibragimov), Genzhe Genzheev (71 Kg GR mit 9:4 gegen Robin Laier), Dawid Wolny (75 kg FR mit 8:2 gegen Alan Golmohammadi), Ilie Cojocari (75 kg GR mit 16:0 gegen Alexander Zentgraf), Murad Kuramagomedov (80 kg FS mit 26:11 gegen Thilo Dicker) und Jello Krahmer (130 kg GR mit 16:0 gegen Erik Offenloch) erfolgreich.

Noch deutlicher war die 4:27-Niederlage des SRC Viernheim beim Deutschen Mannschaftsmeister SV Wacker Burghausen. Lediglich Arkadiusz Böhm (75 kg FS mit 6:3 gegen Mansur Dakiev) und Matthias Schmidt (80 kg FS mit 7:2 gegen Jakob Rottenaicher) war es vergönnt, als Sieger von der Matte zu gehen. Für den Gastgeber punkteten Givi Davidovi (57 kg FS mit 10:2 gegen Vasyl Ilnytskyi), Fabian Schmitt (61 kg GR mit 6:0 gegen Mirko Hilkert), Izmail Muszukajev (66 kg FS mit Schultersieg gegen Krystian Krupinski), Witalis Lazovski (71 kg GR mit 16:0 gegen Pascal Hilkert), Idris Ibaev (75 kg GR mit 16:0 gegen Marco Schmitt), Roland Schwarz (86 kg GR mit Schultersieg gegen Julian Scheuer), Eduard Tatarinov (98 kg FS mit 5:2 gegen Sebastian Schmidt) und Ramsin Azizsir (130 kg GR durch Disqualifikation von Constantin Hutuleac)

SV Johannis Nürnberg - AC Lichtenfels  18 - 9
SV Wacker Burghausen - SRC Viernheim  27 - 4
RKG Reilingen/Hockenheim - ASV Schorndorf  7 - 19

 

Zum Rückrundenstart in der Regionalliga BW gab es vier Siege und zwei Niederlagen für nordbadische Mannschaften. Bitter für die SVG Nieder-Liebersbach war die knappe Niederlage gegen Tennenbronn bei gleichzeitigen Siegen der direkten Tabellennachbarn. Die Odenwälder schafften es nicht, ihre hohe 15:3-Pausenführung nach Hause zu bringen und unterlagen am Ende mit 16:18. Daniel Layer (57 kg GR mit 16:0 gegen Sven Herrmann), Konstantin Dimitrov Gutsev (61 kg FS mit 16:0 gegen Lucas Moosmann), Colin Eckert (66 kg GR mit 15:3 gegen Jens Moosmann), Vladut-Alexandru Stefan (71 kg FS mit 6:4 gegen Timo Moosmann) und Sebastian Otto (98 kg GR mit 15:0 gegen Frederik Mrokon) siegten für die SVG, Fabian Reiner (75 kg GR mit 9:0 gegen Louis Lay), Mathias Schondelmaier (75 kg FS mit Schultersieg gegen Luke Schneider), Lukas Brenn (80 kg GR mit Schultersieg gegen Sören Stein), Timo-Marcel Nagel (86 kg FS mit 15:0 gegen Alexander Graf) und Miroslav Geshev (130 kg FS mit 12:3 gegen Oliver Kurth) waren für die Gäste erfolgreich. Ähnlich spannend war auch das Duell am darauf folgenden Sonntag, als man dem Tabellenführer KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt einen zeitweisen Kampf auf Augenhöhe lieferte, aber letztendlich wieder mit 13:18 unterlag. Daniel Layer (57 kg GR kampflos), Konstantin Dimitrov Gutsev (61 kg FS mit 14:2 gegen Alexander Tonn), Sören Stein (80 kg GR mit 17:2 gegen Alexander Schaich) und der immer besser in Form kommende Sebastian Otto (98 kg GR mit 10:4 gegen Simon Weißhaar) punkteten für Nieder-Liebersbach. Für die KG waren Magomed Makaev (66 kg GR mit 13:6 gegen Colin Eckert), Adrian Wolny (71 kg FS mit 7:3 gegen Vladut-Alexandru Stefan), Valeriu Toderean (75 kg GR mit 15:0 gegen Louis Lay), David Wolf (75 kg FS mit 16:0 gegen Luke Schneider), Christoph Dornfeld (86 kg FS mit 15:9 gegen Alexander Graf) und Timofei Xenidis (130 kg mit 16:0 gegen Oliver Kurth) erfolgreich.

Erwartet eng wurde auch das Duell zwischen dem ASV Ladenburg und der WKG Weitenau-Wieslet, welches der Tabellendritte am Ende aber mit 18:13 für sich entscheiden konnte. Bei jeweils fünf Einzelerfolgen beider Mannschaften hatte Ladenburg letztlich die „besseren Verlierer“. Yunus Bagci (57 kg GR mit 15:0 gegen Jonas Vogt), Hossein Alizadeh (71 kg FS mit 15:0 gegen Stefan Dobri), Alexander Riefling (75 kg GR kampflos), Stiven-Brandy Schäfer (80 kg GR mit 4:0 gegen Jonas Dürr) und Kevin Schwäbe (130 kg FS mit 16:1 gegen Levan Lagvilava) siegten für den ASV. Auf Seiten der Gäste waren dies Adil Ikhlazov (61 kg FS mit 5:4 gegen Rafar Abdul Ahmadi), Simon Dürr (66 kg GR mit 19:4 gegen Alex Daniel Brjuckovic), Dennis Kronenberger (75 kg FS mit 7:2 gegen Daud Moritz Elembaev), Manuel Läufer (86 kg FS mit 7:0 gegen Beat Schaible) und Michael Herzog (98 kg GR mit 19:3 gegen Maxim Riefling.). Den Feiertagskampf beim KSV Tennenbronn gestaltete der ASV wesentlich klarer und siegte souverän mit 25:6 durch Yunus Bagci (57 kg GR kampflos), Asis Isaev (61 kg FSmit 16:1 gegen Lucas Moosmann), Alexander Riefling (66 kg GR mit 18:3 gegen Jens Staiger), Hossein Alizadeh (71 kg FS mit 12:2 gegen Timo Moosmann), Pouria Taherkani (86 kg FS mit 16:0 gegen Timo-Marcel Nagel), Maxim Riefling (98 kg GR mit Schultersieg gegen Thorsten Götz) und Kevin Schwäbe (130 kg FS mit 6:0 gegen Miroslav Geshev). Die Gastgeber punkteten lediglich dreimal durch Fabian Reiner (75 kg GR mit 16:0 gegen Josef Bagci), Mathias schondelmaier (75 kg FS mit 4:3 gegen Daud Moritz Elembaev) und Lukas Brenn (80 kg GR mit 2:1 gegen Stiven Brandy Schäfer).

Der KSV Schriesheim schaffte erneut einen Achtungserfolg gegen ein Spitzenteam. Beim 16:15 waren die Gäste der RG Hausen-Zell nicht in Bestbesetzung angetreten und kassierten daher prompt eine verdiente Niederlage. Alexandru-Ionut Asan (61 kg FS mit 16:1 gegen Luca Zeh), Furkan Yilderim (75 kg GR mit 5:1 gegen Jonas Deiß), Ionut-Alexandru Caras (80 kg GR mit 5:2 gegen Simon Günter), Rahmatullah Moradi (86 kg FS mit Schultersieg gegen Max Schmidt) und Attila Tamas (98 kg GR kampflos) waren die Siegringer des KSV. Florin Gavrila (57 kg GR kampflos), Alexandru Solomon (66 kg GR mit 5:3 gegen Virgil Munteanu), Ivan Guidea (71 kg FS mit 16:0 gegen Wladimir Berenhardt), Patrick Sutter (75 kg FS mit 6:3 gegen Luciano Testas) und Maximilian Mond (130 kg FS mit 17:1 gegen Milan Machsudi) holten die Punkte für die Gäste. Mit einem weiteren Sieg mit 19:12 gegen den KSV Rheinfelden arbeitete man sich dann auch aus der direkten Abstiegszone heraus und kann nun wieder etwas befreiter auftreten. Niklas Meyenschein (57 kg GR kampflos), Alexandru-Ionut Asan (61 kg FS mit 17:0 gegen Patrick Hinderer), Virgil Munteanu (66 kg GR mit 11:0 gegen Fabian Wepfer), Furkan Yilderim (75 kg GR mit 8:0 gegen Siegfried Knauer), Ionut-Asan Caras (80 kg GR mit 7:3 gegen Kevin Kähny), und Rahmatullah Moradi (86 kg FS mit 9:0 gegen Eduard Frick) punkteten für den KSV Schriesheim. Die Gäste siegten durch Vincent von Czentskowski (71 kg FS gegen Wladimir Berenhardt), Andrius Reisch (75 kg FS mit 10:0 gegen Luciano Testas), Luillys Jose Perez Mora (98 kg GR mit 2:1 gegen Attila Tamas) und Ferenc Almasi (130 kg FS mit Schultersieg gegen Milad Machsudi)

KG Baienfurt-Ravensburg- Vogt - AB Aichhalden  25 - 10
KSV Rheinfelden - KSV Hofstetten  16 - 13
KSV Schriesheim - RG Hausen - Zell  16 - 15
ASV Ladenburg - WKG Weitenau - Wieslet  18 - 13
SVG Nieder - Liebersbach - KSV Tennenbronn  16 - 18
       
SVG Nieder - Liebersbach - KG Baienfurt-Ravensburg- Vogt  13 - 18
KSV Hofstetten - AB Aichhalden  17 - 9
KSV Tennenbronn - ASV Ladenburg  6 - 25
WKG Weitenau - Wieslet - RG Hausen - Zell  14 - 13
KSV Schriesheim - KSV Rheinfelden  19 - 12

 

In der Oberliga Gruppe A siegte der KSV Ketsch nach spannendem Kampf vor einer auf beiden Seiten sehr engagierten Zuschauerkulisse gegen den KSC Graben-Neudorf mit 20:13. Die Überlegenheit der Gäste in den leichten Klassen durch Nico Rohr, Urs Müller und Alexander Krug, sowie den Erfolg des Schwergewichtlers Kay-Dominik Schall glich der KSV Ketsch mit sechs Siegen durch Sergen Karakaya, Kai Schuler, Marco List, Ülgen Karakaya, Bartosz Dobicki und Chingiz Samadov mehr als aus. Chancenlos mit 0:39 geschlagen musste der KSV Östringen die Heimreise aus Weingarten antreten. Die Germanen ließen den Gästen - wie schon vor Wochenfrist dem KSC Graben-Neudorf –nicht den Hauch einer Chance und siegten durch Janis Heinzelbecker, Grigore Herta, Teodor Horatau, Jeremy Weinhold, Ionut Panait, Ali Beschtoew, Mykhailo Rudoi, Dominik Ehrismann, David Hirsch und Artur Vegh.

KSV Ketsch - KSC Olympia Graben-Neudorf  20 - 13
SVG 04 Weingarten - KSV Östringen  39 - 0

 

In Gruppe B siegte die zweite Mannschaft der SVG Nieder-Liebersbach gegen den Tabellenletzten AC Ziegelhausen bereits auf der Waage mit 36:0, da die Gäste nur mit vier (!) Ringern angetreten waren. Lediglich Maximilian Rick punktete auf der Matte. Für die SVG waren Simon Kraft, Leon Jeck, Julian Brandenburger, Merlin Eckert, Steffen Layer, Patrick Eckert, Klaus Kraft, Kamil Krzewinski und Sebastian Kurth erfolgreich.

Ähnliche Dominanz strahlte Tabellenführer KG Laudenbach/Sulzbach beim 29:3 gegen den RSC Eiche Sandhofen aus und überlies den Gästen nur zwei Siege auf der Matte durch Michael Knittel und Patrik Püspöki. Für die KG siegten Frederik Pufe, Manuel Wagin, Marcel Wagin, Florian Losmann, Cedric Robin Kriz, Lukas Rettig, Marco Bechtel und Rene Jünger.

SVG Nieder-Liebersbach II - AC Ziegelhausen  36 - 0
RSC Eiche Sandhofen - KG Laudenbach/Sulzbach  3 - 29

  

In der Verbandsliga Gruppe A trennten sich der KSV Kirrlach und der ASV Bruchsal nach spannendem Kampf unentschieden 18:18. Auch im zweiten Duell zwischen dem ASV Daxlanden und dem SV 98 Brötzingen ging es eng zu. Mit 18:16 hatten dann aber die Pforzheimer Gäste das bessere Ende für sich.

KSV Kirrlach - ASV Bruchsal  18 - 18
ASV Daxlanden - SV 98 Brötzingen  16 - 18

 

In der Gruppe B übernahm die Reserve des ASV Ladenburg durch einen deutlichen 30:7-Sieg über die RKG Reilingen/Hockenheim II die Tabellenspitze und revanchierte sich auch für die Vorrundenniederlage.

RKG Reilingen-Hockenheim ll - ASV Ladenburg II  7 - 30

 

In der Landesliga Gruppe A gab es folgende Resultate: KSV Ketsch II KSC Graben-Neudorf II 20:36 und SV Germania Weingarten IIKG Malsch/Östringen II 39:2

KSV Ketsch II - KSC Olympia Graben Neudorf II  20 - 36
SVG 04 Weingarten II - KG Malsch - Östringen II  38 - 2

 

Schülerligen:

Gruppe A: KSV Ketsch – KSC Graben-Neudorf 0:44

Gruppe B: RSC Eiche Sandhofen – AV 03 Speyer 16:32

Gruppe C: KSV Kirrlach – ASV Bruchsal 12:36

Gruppe D: RKG Reilingen/Hockenheim – KG Ladenburg/Rohrbach 12:28