Nordbadische Ringer starten in die Verbandsrunde 2018.

(T.P.) Am Wochenende 7.-9. September ist die lange Zeit des Wartens endlich vorbei und die Ringervereine des NBRV starten in die neue Mannschaftssaison. Insgesamt sind 24 Vereine mit 50 Mannschaften von der Regionalliga bis hinunter in die Schülerligen vertreten, was einen leichten Rückgang gegenüber der Saison 2017 (25 Vereine / 55 Mannschaften) bedeutet.

Wettkampfregeln:

In pucto Regeländerungen gibt es in der neuen Saison nur sehr moderate Regelanpassungen durch den internationalen Dachverband UWW, die überwiegend den griechisch-römischen Stil betreffen. So wurde die Position der angeordneten Bodenlage verändert, diese darf im Falle von Passivität auch nur noch einmal pro Kampfrunde vergeben werden. Sogenanntes „negatives Ringen“, also Blockaden, Griffentzug und Ähnliches werden hingegen härter sanktioniert. Ebenso erfolgt bereits nach zweimaliger verbotener Beinarbeit des angegriffenen Ringers die Disqualifikation. Die Gewichtsklassen bleiben gegenüber dem Vorjahr unverändert.

Kampfrichter:

Die Anzahl der einsatzfähigen Kampfrichter im NBRV ist gegenüber 2017 von 19 auf 16 gesunken, allerdings können – im Gegensatz zu anderen Landesverbänden – bis dato noch alle Kämpfe besetzt werden. Erfreulicherweise haben sich beim Lehrgang im Juli drei interessierte Sportfreunde über eine Kampfrichterausbildung informiert. Hier geht der Appell des Verbandes nochmals an alle Vereine, das Kampfrichterwesen noch stärker zu unterstützen. Mit Steffen Bartsch, Lars Günthner, Christoph Heckele und KR-Obmann Wolfgang Spänle hat der NBRV weiterhin vier Mattenleiter in der Bundesliga im Einsatz.

Regionalliga Baden-Württemberg: (10 Mannschaften)

Meister 2017: TuS Adelhausen 2

Aufsteiger in die Bundesliga: RG Hausen-Zell

Aufsteiger: SRC Viernheim (Nordbaden), ASV Schorndorf (Württemberg), KSV Hofstetten (Südbaden)

Absteiger: KSV Taisersdorf, KSV Rheinfelden (beide Südbaden)

Meisterschaftsfavoriten: ASV Schorndorf, TuS Adelhausen 2

 Erfreulich ist die stärker gewordene Präsenz Nordbadens in der Regionalliga Südwest, wo durch den Aufstieg des SRC Viernheim nun wieder drei Teams vertreten sind. Diese Liga gilt aufgrund der hohen Leistungsdichte und der vielen Lokalderbys mit beeindruckenden Zuschauerzahlen als sehr attraktiv und zeigt, dass sich der Ringkampfsport im Südwesten der Republik einer nahezu ungebrochenen Beliebtheit erfreut. Ziel der drei nordbadischen Vertreter sollte es sein, den Klassenverbleib frühzeitig zu sichern, für die ein oder andere Überraschung zu sorgen und sich gegenüber den teilweise enorm verstärkten Teams aus Südbaden und Württemberg gut zu behaupten.

Mannschaften:

TuS Adelhausen 2 (Südbaden)

AB Aichhalden (Württemberg)

KSV Hofstetten (Südbaden)

RKG Reilingen/Hockenheim (Nordbaden)

ASV Schorndorf (Württemberg)

KSV Schriesheim (Nordbaden)

AV Sulgen (Württemberg)

KSV Tennenbronn (Südbaden)

SRC Viernheim (Nordbaden)

WKG Weitenau-Wieslet (Südbaden)

 

Kader der nordbadischen Teams:

KSV Schriesheim

57 kg: Jerome Mücke, Deniz Güvener, 61/66 kg: Ceyhun Zaidov, Marvin Rossi, Alexander Hirth, Kerim Ferchichi, 66 kg Batur Wakilzadah, 71/75 kg: Jan Steffan, Shamil Ustaev, 75 kg: Dawid Wolny, 80/86 kg: Ionel Puscasu, Rahmatulla Moradi, 86/98 kg: Dzambulat Ustaev, 98/130 kg: Rene Jünger, Attila Tamas

RKG Reilingen/Hockenheim

Keine Angaben

SRC Viernheim:

57 kg: Horst Lehr, Finn Strohmer, Deniz Mal, 61 kg: Mirko Hilkert, Felix Michael, Marcel Purschke, Max Bugert, 66 kg: Shyukri Shyukriev, Sebastian Jöck, 71 kg: Pascal Hilkert, Ertugrul Kuzu, 75 kg: Sebastian Schmidt, Florian Scheuer, Nurhan Refik, Marco Schmitt, 80 kg: Matthias Schmidt, Norman Balz, Sascha Niebler, 86 kg: Sven Rauch, Samet Kocbay, Dominik Medelnick, Pascal Medelnick, Homajoun Shabani Ghasri, 98 kg: Rahman Bayram, Mohammed Rachid, Dennis Gunkel, Sebastian Bothe, 130 kg: Jakub Brylewski, Jacek Krajewski   

         

Oberliga Nordbaden: (10 Mannschaften)

Meister 2017 und Aufsteiger in die Regionalliga: SRC Viernheim

Absteiger: SVG Weingarten

Aufsteiger: KSV Ispringen, KSV Malsch

Favoriten: ASV Ladenburg, KSV Ispringen

In der Oberliga werden die Karten nach dem fulminanten Durchmarsch des SRC Viernheim im Vorjahr neu gemischt. Die Klasse ist dieses Jahr wieder ausgeglichener, wobei allgemein der gut verstärkte ASV Ladenburg stark favorisiert wird. Schwer einzuschätzen sind die SVG Nieder-Liebersbach nach den Abgängen der Brüder Tim und Marcel Scheid (Laudenbach) und Daniel Layer (Reilingen), sowie der KSV Ispringen als finanzstarker Aufsteiger aus der Verbandsliga.

KSV Hemsbach

52 kg: Kevin Fluh, 57 kg: Said Ilhaev, 61 kg: Husrullah Ashrite, Sergen Karakaya, 66 kg: Blerim Hyseni, Enes Gül, Solaiman Rahmani, 71 kg: Feriz Hyseni, Alp Güner, 75 kg: Ülgen Krakaya, Lukas Rettig, Dominic Weickinger, Malik Gül, Kai Nischwitz, 80 kg: Erkan Denel, David Cortelezzi, 86 kg: Ahmet Güner, Immer Vrankaj, Luca Keller, 98 kg: Emre Salih, Arton Vrankaj, Peter Mülbert, 130 kg: Dilyaver Zaid, Fatih Yorgancioglu, Patrick Horneff, Hasan Canlier

KSV Ispringen - Keine Angaben

KSV Ketsch - Keine Angaben

KSV Kirrlach - Keine Angaben

ASV Ladenburg

57 kg:Malik Bicekuev, Daud Elembaev, Farzal Farzad, 61 kg: Andrej Tamas, Adam Daschaew, 66 kg: Tamirlan Bicekuev, Alexander Riefling, 71 kg: Zaki Mohammadi, Manuel Maier, 75 kg: Hossein Alizadeh, Mostafa Nazari, Esmail Hajibabei Thahiri, 80 kg: Furkan Yilderim, Paul Nimmerfroh, Maxim Riefling, 86 kg: Ahmad Shahab, 98 kg: Sascha Helmling, Andrej Frant, 130 kg: Wolfgang Wiederhold, Johann Ens, Patrick Sauer, Jonas Schmitt, Andreas Tserachidis, Kevim Bleim

KG Laudenbach/Sulzbach

52 kg: Tobias Horneff, 57/61 kg: Nico Heinzelbecker, Maiko Bartmann, Frank Losmann, Szymon Makuch, Tim Scheid, Felix Fleischhauer, 66 kg: Felix Losmann, Marcel Scheid, Dominik Schmitt, 71 kg: Marcel Merz, Tim Hilkert, 75 kg: Cedric Kriz, Arkadiusz Böhm, 80 kg: Lukas Schmitt, Pawel Malicki, Marc Heinzelbecker, Kevin Bartmann, 86 kg: Julian Scheuer, Tobias Schmitt, 98 kg: Marius Krall, Dominik Flade, Luca Angerer, Julian Scheuer, Janik Schmitt, 130 kg: Frank Gerhard

KSV Malsch

52 kg: Tim Siegert, 57 kg: Angelo Baumgärtner, Enrico Baumgärtner, Gholam Sakhi, 61 kg: Nicolae Cravet, 66 kg: Christian Eberwein, Christian Fleckenstein, Tudor Cravet, Mika Siegert, 71 kg: Mario Matha, Daniel Mächtel, 75 kg: Pasqual Haußmann, Max Schäfer, Ali Morad Ali, 80 kg: Alexander Schork, 86 kg: Jonas Huber, Marvin Epp, Marlon Schäfer, 98 kg: Andreas Rohmer, Tobias Ungerer, Alijan Temori, 130 kg: Marcel Billmaier

SVG Nieder-Liebersbach

57 kg: Yannick Mades, Jochen Mades, Louis Lay, 61 kg: Merlin Eckert, Colin Eckert, 66 kg: Patrick Eckert, Luke Schneider, Phillipp Kraft, Noah Reister, 71 kg: Sören Stein ,Vladut Alexandru, Kamil Chaminski, Daniel Gohlke, Gerrit Eckel, 75 kg: Steffen Layer, Nicolay Ganchev, 80 kg: Rico Bauer, Fabian Gohlke, 86 kg: Alexander Graf, Florian Otto, Marvin Reister, 98 kg: Sebastian Otto, Oliver Kurth, Stefan Bonev, 130 kg: Klaus Schmitt, Daniele Accardo

RSC Eiche Sandhofen

57 kg: Hasan Yilmaz, Max Piatraschk, 61 kg: Krisztian Kecskeméti, 66 kg: Scott Gottschling, Heinz Marnette, 71 kg: Michael Knittel, Antonino Lupo, 75 kg: Sascha Knittel, Florian Fuchs, 80/86 kg: Robert Karkusov, Patrik Püspöki, 98/130 kg: Nils Lott, Artjom Ionin, Tassilo Lahr

AC Ziegelhausen - Keine Angaben

 

Verbandsliga Nordbaden: (9 Mannschaften)

Meister 2017: KSV Ispringen

Aufsteiger in die Oberliga: KSV Ispringen, KSV Malsch

Absteiger: KSV Kirrlach II und ASV Daxlanden (freiwilliger Rückzug)

Aufsteiger: ASV Eppelheim, SV 98 Brötzingen

Favoriten: SVG Weingarten

In der Verbandsliga starten durch den Rückzug des Vorjahres-Dritten Daxlanden nur  neun Mannschaften. Hier gilt Oberligaabsteiger SV Germania Weingarten als klarer Favorit für einen sofortigen Wiederaufstieg.

KSV Berghausen

57 kg: Alexander Roor, 61 kg: Norbert Kollar, Julius Mäkiö, 66 kg: Philipp Marks, 71 kg: Steven Roor, Marco Junge, 75 kg: Stiven Brandy Schäfer, Mohammad Hossein Yousefi, Bastian Dohm, 80 kg: Robin Orant, Janik Rapp, Konstantin Schulz, 86 kg: Robin Banghard, 98 kg: Sebastian Kurth, Masud Khanipour

SV 98 Brötzingen

57 kg: Kirill Vogt, 61 kg: Marcel Stober , Kirill Dudarenko, 66 kg: Justin  Herold , Sebstian Salemi, 71 kg: Max Grauer , Kijan Faghani, 75 kg: Nasir Kouch , Boris Sava, 86 kg: Svetoslav Mihaylov , Eduard Reich 1, 98 kg: Sergey Smirnow , Eduard Reich 2, 130 kg: Konstantin Palii , Johann Pfeiffer

ASV Bruchsal

57 kg: Nico Rohr, 61 kg: Mitza Primicheriu, Nicolas Kohl, 66 kg: Denis Yildiz, 71 kg: Dennis Karajannis, Jamaludin Zamani, Max Heneka, 75 kg: Puria Ghadiri, Dennis Spänle, 80 kg: Arthur Spranger, 86 kg: Enrico de Rossi, Felix Wagener, 98/130 kg: Livui Macucia, Vjatcheslav Kolossov

ASV Eppelheim - Keine Angaben

KSC Graben-Neudorf - Keine Angaben

SVG Nieder-Liebersbach 2 - Siehe 1. Mannschaft

KSV Östringen

57 kg: Paul Bruckert, Jörg Mimietz, 61 kg: Stefan Sauerzapf, Manuel Mecke, 66 kg: Milad Lotfi, Olaf Kaiser, Eric Göpfert, 71 kg: Patrick Böser, Enis Ferchichi, 75 kg: Tom Hunger, Emrus Keskincelik, Fabrice Kölske, Mostafa Hossainali, Dieter Hartlieb, 80 kg: Wolfgang Schütt, 86 kg: Patrick Karr, Artur Kokoev, Uwe Schell, Leon Dorn, 98 kg: Andre Wagner, Mauricio Boellis, Linus Haag, 130 kg: Alexander Klotz

SRC Viernheim 2 - Siehe 1. Mannschaft 

SVG Weingarten

52 kg: Janis Heinzelbecker, 57 kg: Ali Beschtoev, 61 kg: Alexandru Chirtoaca, Rico Aloisi, 66 kg: Max Heinzelbecker,  Karl Lukas Essig, 71 kg: Sven Füchsel, 75 kg: Philipp Hoffmann, Mihaylo Rudoi, Usman Beschtoev, 80 kg: Andreas Hummel, Chuck Norris, 86 kg: Dominik Ehrismann, Luca Knaus, Jens Schaufelberger, Taran Forte, 98 kg: David Hirsch, Christian Müller, 130 kg: Janosch Höfling, Robin König, Dominic Wagner

 

 

Landesliga Gruppe 1: (7 Mannschaften)

Meister 2017 und Aufsteiger in die Verbandsliga: ASV Eppelheim

In den beiden Landesligen gab es hinsichtlich der teilnehmenden Mannschaften gegenüber 2017 einen herben Einbruch. Verlor die Gruppe 1, in der die Reserveteams der Oberliga kämpfen, lediglich eine Mannschaft, so halbierte sich das Tableau der Gruppe 2 dramatisch von 8 auf 4 Teams. Hier kam es leider bis kurz vor Rundenbeginn noch zu Rückzügen einzelner Vereine.

KSV Hemsbach 2 - Siehe 1. Mannschaft

KSV Ispringen 2 - Keine Angaben 

KSV Ketsch 2 - Keine Angaben

KSV Kirrlach 2 - Keine Angaben 

ASV Ladenburg 2 - Siehe 1. Mannschaft

KG Laudenbach/Sulzbach 2 - Siehe 1. Mannschaft 

KSV Malsch 2 - Siehe 1. Mannschaft

 

Landesliga, Gruppe 2: (4 Mannschaften)

Meister 2017. ASV Daxlanden 2

Aufsteiger in die Verbandsliga: SV 98 Brötzingen

ASV Daxlanden - Keine Angaben

RKG Reilingen/Hockenheim 2 - Keine Angaben

RSC Schönau - Keine Angaben

SVG Weingarten 2 - Siehe 1. Mannschaft

 

Der Bereich der Schülerligen blieb erfreulicherweise stabil. Dabei treten in der Gruppe Mitte, wie schon seit einigen Jahren unsere Gäste aus der Pfalz – VfK Schifferstadt und AV Speyer – an.

 

Gruppe Nord:                                       Gruppe Mitte:                              Gruppe Süd:

Bergsträßer Ringerkids                          ASV Daxlanden                             KSV Berghausen

KSV Hemsbach                                     KSV Kirrlach                                 KG Brötzingen/Ispringen

KG Ladenburg/Rohrbach                       RKG Reilingen/Hockenheim            ASV Bruchsal

SVG Nieder-Liebersbach                        VfK Schifferstadt                           KSC Graben-Neudorf

RSC Eiche Sandhofen                           AV 03 Speyer                                KSV Östringen

SRC Viernheim                                                                                       SVG Weingarten