Englische Woche zum Rückrundenauftakt in den Nordbadischen Ringerligen.

(T.P.) Halbzeit in den nordbadischen Ringerligen. Zum Ende der Vorrunde führt die RKG Reilingen/Hockenheim souverän das Feld in der Regionalliga Baden-Württemberg an und gab bis dato nur einen Punkt beim Unentschieden gegen Verfolger KSV Schriesheim ab.

Der Spitzenreiter darf zu Rückrundenbeginn gleich zweimal zuhause gegen schlagbare Gegner ran. Am Donnerstag, 17.00 Uhr gegen die Bundesligareserve des TuS Adelhausen und am Samstag, 20.00 Uhr gegen den Tabellenvorletzten AV Sulgen. Der KSV Schriesheim reist am Donnerstag in den Schwarzwald zum heimstarken KSV Tennenbronn, bevor er dann am Samstag, 20.00 Uhr den Aufsteiger und direkten Konkurrenten ASV Schorndorf zu Gast hat. Die Staffel des SRC Viernheim ist zuerst bei der WKG Weitenau-Wieslet zu Gast, bevor sie am Samstag, 20.00 Uhr in der Waldsport-Arena Schlusslicht AB Aichhalden empfängt. In beiden Kämpfen sind Siege drin.

Oberliga-Herbstmeister ASV Ladenburg will weiter ohne Niederlage bleiben und muss zum Auftakt (Mi., 20.30 Uhr) beim alten Rivalen SVG Nieder-Liebersbach antreten, den man im Hinkampf mit 26:6 deklassieren konnte. Am Samstag 20.00 Uhr empfängt das Team von Patrick Sauer dann den KSV Ketsch. Verfolger RSC Eiche Sandhofen kämpft am Mittwoch, 20.30 Uhr beim KSV Ketsch und hat am Samstag, 20.00 Uhr mit dem direkten Konkurrenten KSV Ispringen eine schwere Aufgabe zu bewältigen. Die KG Laudenbach/Sulzbach ist am Donnerstag, 16.00 Uhr beim Nachbarn KSV Hemsbach zu Gast und empfängt am Samstag, 20.00 Uhr den KSV Malsch. Hier sollten trotz der zuletzt etwas ersatzgeschwächten Aufstellung zwei Siege möglich sein. Die SVG Nieder-Liebersbach ist am Samstag wegen eines Turnierbesuchs in Schweden kampffrei. Aufsteiger Ispringen empfängt am Donnerstag, 16.00 Uhr den AC Ziegelhausen und sollte als Favorit gelten. Ziegelhausen wiederum erwartet zu Hause am Samstag, 20.00 Uhr einen Erfolg gegen den KSV Hemsbach. Am Mittwoch, 20.30 Uhr erwartet Schlusslicht KSV Kirrlach den KSV Malsch, hier ist durchaus Spannung im Abstiegskampf angesagt.

Souveräner Tabellenführer nach der Vorrunde in der Verbandsliga ist der SV Germania Weingarten, der zum Rückrundenauftakt beim starken Verfolger KSC Graben-Neudorf antritt. (Do., 16.00 Uhr). Am Samstag 18.30 Uhr ist man dann zu Gast bei der Reserve des SRC Viernheim. Der KSV Berghausen empfängt den KSV Östringen (Do., 16.00 Uhr), bevor er am Samstag, 20.00 Uhr beim ASV Bruchsal zu Gast ist. Der ASV Eppelheim hat am Donnerstag, 16.00 Uhr Heimrecht gegen den ASV Bruchsal. Schließlich empfängt im Freitagskampf (20.30 Uhr) der KSV Östringen den SV 98 Brötzingen.

Landesliga, Gruppe 1: KSV Kirrlach 2 – KSV Malsch 2 (Mi, 19.00 Uhr), KSV Hemsbach 2 – KG Laudenbach/Sulzbach 2 (Do., 14.30 Uhr), Laudenbach/Sulzbach 2 – KSV Malsch 2 (Sa., 18.30 Uhr) und ASV Ladenburg 2 – KSV Ketsch 2 (Sa., 18.30 Uhr)

Landesliga, Gruppe 2:  RKG Reilingen/Hockenheim 2 – ASV Daxlanden (Do., 15.30 Uhr)

Schülerliga Nord: SVG Nieder-Liebersbach – KG Ladenburg/Rohrbach (Mi., 19.30 Uhr), KSV Hemsbach – Bergsträßer Ringerkids (Do., 13.00 Uhr), AC Ziegelhausen – KSV Hemsbach (Sa., 19.00 Uhr) und Bergsträßer Ringerkids – SRC Viernheim (Sa., 17.30 Uhr)

Schülerliga Mitte: RKG Reilingen/Hockenheim – ASV Daxlanden (Do., 14.30 Uhr) und Vfk Schifferstadt – KSV Kirrlach (Sa., 18.00 Uhr)

Schülerliga Süd: KSV Berghausen – KSV Östringen (Do., 15.00 Uhr), KSC Graben-Neudorf – SVG Weingarten (Do., 15.00 Uhr), KSV Östringen – KG Brötzingen/Ispringen (Fr., 19.30 Uhr) und ASV Bruchsal – KSV Berghausen (Sa., 19.00 Uhr)