Favoriten setzen sich zum Rückrundenstart überwiegend durch; lediglich Weingarten mit Ausrutscher in Graben-Neudorf.

(T.P.) Zum Rückrundenstart in den nordbadischen Ligen gab es überwiegend Erfolge der favorisierten Teams zu vermelden.

Die RKG Reilingen/Hockenheim wurde ihrer Rolle ebenfalls gerecht, bezwang den TuS Adelhausen II mit 22:10 recht klar und führt weiter ungeschlagen das Feld der Regionalliga an. Mit starken Auswärtssiegen konnten sowohl Verfolger KSV Schriesheim (22:8 in Tennenbronn), als auch der SRC Viernheim mit einem denkbar knappen 17:16 bei der WKG Weitenau-Wieslet aufwarten. Somit befinden sich weiterhin 3 NBRV-Teams in der Spitzengruppe des baden-württembergischen Oberhauses.

AV Germ. Sulgen - AB Aichhalden  15 - 12
WKG Weitenau - Wieslet - SRC Viernheim  16 - 17
ASV Schorndorf - KSV Hofstetten  18 - 12
KSV Tennenbronn - KSV Schriesheim  8 - 22
RKG Reilingen-Hockenheim - TuS Adelhausen II  22 - 10

 

Der ASV Ladenburg wiederholte in der Oberliga seinen klaren Vorkampferfolg bei der SVG Nieder-Liebersbach und überließ den Odenwäldern beim 23:4 nur zwei Siege durch Sören Stein und Nicolay Ganchev. Schwer zu kämpfen hatte die Eiche Sandhofen beim jungen Team des KSV Ketsch, um den 18:12-Erfolg zu sichern. Erwartungsgemäß wenig Chancen gestand man dem AC Ziegelhausen beim KSV Ispringen zu. Beim 36:0 der Pforzheimer traten die Gäste dann auch nur mit 8 Ringern an, von denen lediglich Julien Zinser auf der Matte zu einem Erfolg kam. Der wiedererstarkte KSV Hemsbach bot im Bergstraßenderby gegen die KG Laudenbach/Sulzbach den Gästen lange Paroli, bevor er sich mit 10:17 geschlagen geben musste. Eine erste Vorentscheidung im Abstiegskampf könnte durch den 20:14-Erfolg des KSV Malsch bei Schlusslicht KSV Kirrlach gefallen sein, die nun bereits mit vier Punkten Rückstand den Anschluss zu verlieren drohen.

KSV Kirrlach - KSV Malsch  14 - 20
KSV Ketsch - RSC Eiche Sandhofen  12 - 18
SVG Nieder-Liebersbach - ASV Ladenburg  4 - 23
KSV Hemsbach - KG Laudenbach/Sulzbach  10 - 17
KSV Ispringen - AC Ziegelhausen  36 - 0

 

In der Verbandsliga leistete sich der bis dahin souveräne Tabellenführer SV Germania Weingarten einen ersten Ausrutscher bei Verfolger KSC Graben-Neudorf, der beim 22:16 erstmals Ex-Bundesligaringer Johannes Kessel im Schwergewicht aufbot. Der KSV Berghausen siegte recht problemlos mit 25:8 gegen Östringen und Eppelheim unterlag zuhause mit 14:22 gegen den ASV Bruchsal.

KSC Graben-Neudorf - SVG 04 Weingarten  22 - 16
KSV Berghausen - KSV Östringen  25 - 8
ASV Eppelheim - ASV Bruchsal  14 - 22

 

In der Landesliga Gruppe 1 hat die Reserve des KSV Hemsbach durch ein deutliches 48:14 gegen die KG Laudenbach/Sulzbach II die Spitze übernommen. Kirrlach II gelangte gegen Malsch II zu einem 32:0, da die Gäste mit zuwenig Ringern antraten.

Einen tollen Kampf erlebten die Zuschauer in der Landesliga Gruppe 2 zwischen der RKG Reilingen/Hockenheim II und Verbandsligaabsteiger ASV Daxlanden. Die Karlsruher, die den direkten Wiederaufstieg anstreben, setzten sich knapp mit 32:30 durch.

Schülerliga Nord: SVG Nieder-Liebersbach – KG Ladenburg/Rohrbach 17:24, KSV Hemsbach – Bergsträßer Ringerkids 28:20

Schülerliga Mitte: RKG Reilingen/Hockenheim – ASV Daxlanden 36:11

Schülerliga Süd: KSV Berghausen – KSV Östringen 30:12 , KSC Graben-Neudorf – SVG Weingarten 31:15